Menu

webtiser Österreich – Interview mit Wolfgang Posch – Country Manager Austria

— Cornelia Geyssel am 25. Oktober 2018

Webtiser Austria GmbH
«Menschen begeistern und für gelungene SAP E-Commerce Lösungen gewinnen» Dafür ist er angetreten. Wolfgang Posch ist Country Manager am Standort Wien. Damit ist er eines der Aushängeschilder von webtiser.

Wolfgang Posch ist ausgebildeter HTL-Techniker der Nachrichtentechnik am TGM in Wien und bringt über 20 Jahre internationaler Vertriebserfahrung mit. Die letzten acht Jahre standen dabei voll im Zeichen von Digitalmarketing und E-Commerce. Vor allem im SAP Hybris Umfeld. Seine E-Commerce Expertise ergänzt sich mit seinem Selbstverständnis als Führungskraft.

Warum webtiser Austria?

In Österreich haben wir herausragende Unternehmen, die im internationalen Umfeld ganz vorne mitmischen. Hidden Champions, oftmals KMUs.

Sich wettbewerbsfähig zu halten und den digitalen Wandel zu meistern und zum Vorteil zu nutzen, ist deren große Herausforderung.

Dazu benötigt es neue Geschäftsmodelle, nachhaltige Anpassungen im bestehenden Business und Unterstützung durch digitale Lösungen im E-Commerce.
Wir Österreicher lieben «Made in Austria». Jeder kennt aber auch das Markenversprechen von Schweizer Qualität – «Swiss Made».
Diese beiden Güte-Siegel will ich für die österreichischen Unternehmen zusammenführen und verlässliche E-Commerce Lösungen anbieten, die die Firmen im internationalen Wettbewerb weiter voranbringen.

Was machst du, was ist deine Aufgabe?

Zu meinen ersten Aufgaben zählt die Marke und das Leistungsangebot der webtiser bei den Business- und E-Commerce Verantwortlichen in den Unternehmen bekannt zu machen. Ich will sie für unsere Kompetenzen begeistern und sie als Kunden gewinnen.
Dabei arbeitet webtiser fast immer mit Partnern zusammen. Als Spezialisten fokussieren wir uns auf das, was wir am besten können und ergänzen andere Disziplinen und Fähigkeiten durch Partner. Das heißt folglich, dass ich auch auf SAP-Partner zugehen werde. Gemeinsam bieten wir dann unschlagbare Digitallösungen an und betreiben diese für die Kunden.
Gleichzeitig steht auch der Standort Aufbau in Wien an. Wir suchen Experten aus dem Java-Umfeld sowie SAP Hybris-Profis in Programmierung und erfahrene E-Commerce Berater.

Was ist der USP von webtiser Austria und wie unterscheidest du dich von anderen E-Commerce Anbietern?

Aus meiner Sicht spricht für webtiser die unglaublich hohe Expertise im SAP Hybris E-Commerce und dem Umfeld der SAP Customer Experience sowie ein unschlagbares Angebot für Unternehmen. Bereits in recht kurzer Zeit können wir dank ausgeklügelter Pakete, Basis E-Commerce Lösungen uns bei modernen Unternehmen etablieren. Diese sind hochgradig vorkonfektioniert und bedürfen im Nachgang nur mehr Anpassungen. Wir setzen dabei mit «kodami» auf bewährte Vorgehensmodelle, die uns eine Mischung aus klassischem und agilen Projektvorgehen im Sinne des Kundenbedarfs erlauben. Dadurch lassen sich schnell erste Geschäftserfolge für den Kunden erzielen. Wer dann mehr möchte kann hier nahtlos und Schritt für Schritt anschließen und seine Prozesse und sein digitales Geschäft weiter einbinden und ausbauen.

Warum SAP Hybris/C/4 Hana?

Aus meiner Sicht zeichnet sich SAP deshalb besonders aus, weil es die Fähigkeit besitzt, seit inzwischen über 45 Jahren herausragende Technologien zu entwickeln, zukunftsweisend zusammenzuführen und im Sinne des Kundennutzens auf der gesamten Wertschöpfungskette zu integrieren. Das hat SAP zu einem der Top-Software Hersteller weltweit gemacht. Diese Fähigkeit haben sie auch im Umfeld der gesamten digitalen Customer Experience wieder ausgezeichnet unter Beweis gestellt. Dadurch können Business-Verantwortliche in Vertrieb, Marketing und Onlinebusiness darauf verlassen, dass der Technologie-Stack, dem sie ihr Geschäft vertrauen, immer einen Schritt voraus ist.

Was für Vorteile siehst du persönlich für Unternehmen die sich für das webtiser Package entscheiden und was ist so revolutionär daran?

Gerade Unternehmen jeglicher Grösse stehen vor der großen Herausforderung alle digitalen Disziplinen mit deutlich weniger personellen Ressourcen als Großkonzerne bestreiten zu müssen. Insofern benötigen sie eine Technologie, die ihnen viel von vornherein abnimmt – dafür gibt es vorkonfektionierte Branchenlösungen von SAP. Damit diese dann nahtlos an das Kundengeschäft anschließen, bedarf es eines Partners an der Seite, der einerseits ausgesprochener Profi auf dieser Technologie ist und andererseits den KMU-Pulsschlag spürt und die Herausforderungen seiner Gegenüber bestens kennt.
Das webtiser KMU-Paket ist in der Schweiz entstanden und erfolgreich etabliert. Die österreichische Unternehmensstruktur ähnelt stark und lässt sich deshalb zentral gesteuert mit seinen bewährten Methoden auch in Österreich beim Kunden vor Ort einsetzen. Ergänzt wird das Leistungspaket dann im Bedarfsfall durch eigene Nearshoring-Ressourcen zum Beispiel aus Spanien.

Ein langer Weg zur Kundengewinnung, wie siehst du das.

Ich glaube ganz fest daran, dass Menschen immer von Menschen kaufen. Technologien können anziehend sein. Doch wenn der Mensch dahinter nicht passt, wird anders entschieden. Deshalb ist es für mich essentiell, mein Gegenüber zu verstehen. Ich will seine Probleme und Herausforderungen im Business bestmöglich erfassen und ihm das auch widerspiegeln.

Da geht es ausschließlich um Vertrauen. Und das braucht Zeit.

Andererseits haben meine Gesprächspartner in Ihren Positionen Aufgaben zu bewältigen und Erwartungen zu erfüllen. Hier braucht es Lösungen, die durch die Expertise meiner Kollegen und Partner zu einem verlässlichen Lösungspaket für meine Kunden zusammengesetzt werden und ihm helfen, seinen Berufsalltag erfolgreich werden zu lassen. Das werden dann die besten Kunden. Über viele viele Jahre.

Deine nächsten Schritte die du gemeinsam mit webtiser gehen willst?

Gemeinsam mit meinem Kollegen-Team werde ich webtiser in Österreich etablieren und zu einem der wertvollsten E-Commerce Dienstleistungspartner für die österreichische Wirtschaft und seine Unternehmen aufbauen.

  • webtiser Österreich - Interview mit Wolfgang Posch - Country Manager Austria

    Beitrag anzeigen

    Path 2Scroll to next Slide
  • Sind Sie bereit?

    Sehr gut. Wir auch. Stellen Sie uns Ihre Fragen.

    Sascha Dengler

    CMO, Mitglied der GL

    +41 44 445 55 82

    E-Mail Linkedin

    Michael Lackner

    Head of Sales

    +41 44 445 55 38

    E-Mail Linkedin

    Doch noch nicht? Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen und alle Referenzen oder melden Sie sich für unseren Newsletter an.

    Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.