Menu

Release 1811 – SAP Commerce Cloud

— Mark Eichmann am 17. Dezember 2018

Das Release 1811 der SAP Commerce (Cloud) enthält neue Funktionen, welche die Plattform noch produktiver, effizienter und kundenorientierter machen. Zudem wurde stark an den Integrationen zum gesamten SAP Ökosystem gearbeitet. Wir gehen auf diese kurz ein und erklären, was das für SAP Commerce Kunden heist.

Backoffice Product Content 

Backoffice Product Content Cockpit

Im Release 1811 gibt es im Product Cockpit neu ein Welcome Dashboard, welches auf einen Blick Statisktiken liefert über die Produktdatenqualität, die Produktgenehmigungen sowie einen Collaboration-Bereich in dem laufende Workflows sowie für den angemeldeten User anstehende Aufgaben zusammenfasst. Weitere Infos dazu liefert SAP für bestehende Kunden auf enable.cx.sap.com.

Context-Driven Services Integration

SAP Commerce Cloud, Context-Driven Services ist eine SaaS-Integration zu SAP Commerce, die personalisierung und damit besser Conversions verspricht. Mit dem Release 1811 werden folgende Funktionen der Context-Driven Services in SAP Commerce (Cloud) angeboten:

Produktdatenintegration

Diese Integration überträgt die Katalogstruktur und Produktdaten an Context-Driven Services, um Merchandising und Customer Recovery unter Verwendung aktueller Produktinformationen zu ermöglichen.

Produktdateningetration zwischen SAP Commerce (Cloud) und SAP Context-Driven Services

Context-Driven Merchandising-Karussell

SmartEdit ist nun mit einer neuen Accelerator-Komponente ausgestattet, um Produktkarussells für Context-Driven Merchandising hinzuzufügen.

Das Context-Driven Merchandising-Karusell

SmartEdit Enhancements

SmartEdit bietet eine einfache und intuitive Möglichkeit, Websites über eine Oberfläche zu bearbeiten und zu verwalten. Der Release 1811 bringt folgende neuerungen:

Verbessertes Navigationsmanagement

Das Management der Seitennavigation wurde verbessert, indem der Benutzerfluss vereinfacht und die Funktionalität von Menüpunkten und Einträgen verbessert wurde.

Navigationmanagement in SAP Commerce (Cloud)

Unterstützung für fein granulare Berechtigungen

SAP Commerce Cloud-Administratoren haben nun die Flexibilität, fein granulare Bearbeitungsrechte für bestimmte CMS-Elementtypen wie Seiten, Komponenten, Einschränkungen bis hinunter auf die Attributebene zu definieren.

Neugestaltung des Anwendungsheaders

Der SmartEdit-Anwendungskopf wurde neu gestaltet, um eine harmonisierte Commerce-Lösung zu bieten, die ein einheitliches Erlebnis bietet. Das Header-Redesign ist Teil der fortlaufenden Bemühungen, eine einheitliche Benutzererfahrung im gesamten SAP-Portfolio mit gemeinsamen Funktionen, Kontrollen, Look and Feel zu erreichen.

SmartEdit im neuen Look & Feel

SAP Cloud Platform Extension Factory Integration

Mit der Extension Factory können mit Hilfe von Microservices die Standardfunktionen der SAP Commerce Cloud angepasst werden, ohne die Updatefähigkeit zu beeinträchtigen. Bisher nutzte die SAP Commerce (Cloud) Java-basierte Erweiterungen und Add-ons, um Standardfunktionen anzupassen und zu erweitern. Mit der Extension Factory können Entwickler nun zusätzliche Funktionen erstellen und bestehende Funktionen erweitern, indem sie jedes aus der SAP Commerce Cloud emittierte SAP Cloud-Ereignisobjekt an jeden Microservice anbinden, den es in der Extension Factory gibt.

Extension Feactory für Integrationen in Umsysteme

Das Release 1811 bietet die folgenden Funktionen:

  • Zwei neue Module (API Registry und SAP Cloud Platform Extension Factory Integration)
  • Ein-Klick-Integration
  • Ereignis-Export
  • Service-Registrierung
  • Geschäftsprozessintegration
  • Exponentielles Backoff
  • Dead Letter Warteschlange
  • Ereignis Senden Kill Switch
  • Client Reset mit einem Klick
  • Überwachung
  • Feature-Parität mit yaasconfiguration

SAP Integrations

Aus unserer Sicht sehr interessant sind die Entwicklungen hier. SAP Integrations bietet ein Framework, um die Omni-Commerce-Funktionen der SAP Commerce Cloud mit anderen SAP-Produkten zu verbinden. Folgende SAP Integrations wurden weiterentwickelt oder neu eingeführt:

  • Integrations-APIs
    Mit den Integrations-APIs können OData v2-Dienste dynamisch konfiguriert, die Integrationsobjekte geladen und abgerufen werden. Diese APIs bieten auch die Möglichkeit, Integrationsobjekte aus der SAP Commerce Cloud an eine externe Destination zu verschieben.
  • SAP Backend Integration: SAP S/4HANA & SAP ERP
    Die SAP Backend Integration bietet ein Framework, um die Omni-Commerce-Funktionen der SAP Commerce Cloud mit SAP S/4HANA oder SAP ERP zu verbinden.
  • SAP Cloud Platform Identity Authentication Integration
    Der SAP Cloud Platform Identity Authentication Service bietet die Funktionen für Identitätsauthentifizierung, Provisionierung und Identitätslebenszyklusmanagement. Mit dieser Integration kann ein Kunde seine Mitarbeiter problemlos direkt über den SAP Cloud Platform Identity Authentication Service bereitstellen, was anschliessend mit SAP Commerce synchronisiert wird.
  • SAP CPQ Integration
    Die SAP CPQ-Integration mit der SAP Commerce Cloud ermöglicht es Kunden, Angebote zu erstellen und mit dem Verkäufer zu verhandeln, was die Kosten für Unternehmen reduziert. Dazu gehören:
    • Replizieren Sie ein Angebot von SAP Commerce auf SAP CPQ
    • Aktualisierung des Handelsangebots aus SAP CPQ mit Preisen und Rabatten
    • Angebot in Kundenauftrag umwandeln und in SAP ERP replizieren
    • Replizieren von Angeboten aus SAP CPQ in SAP Commerce
  • SAP Customer Data Cloud Integration
    Die Integration von SAP Commerce Cloud mit der SAP Customer Data Cloud bietet die Möglichkeit der Registrierung als Service und ermöglicht Profilaktualisierungen und Zustimmungsmanagement aus der SAP Commerce Cloud.
  • SAP Product Configuration
    SAP Produkt Configuration ist eine umfassende Lösung, mit der personalisierte und anpassbare Produkte in und mit der SAP Commerce Cloud verwalten werden können.
  • SAP Subscription Billing Integration
    Der gesamte Abonnentenverwaltungsprozess ist nun auch für B2B-Prozesse möglich. Wenn der Kunde eine Bestellung aufgibt, ist es möglich, sowohl physische als auch Abonnementprodukte zu derselben Bestellung hinzuzufügen.

Sind Sie bereit?

Sehr gut. Wir auch. Stellen Sie uns Ihre Fragen.

Sascha Dengler

CMO, Mitglied der GL

+41 44 445 55 82

E-Mail Linkedin

Michael Lackner

Head of Sales

+41 44 445 55 38

E-Mail Linkedin

Doch noch nicht? Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen und alle Referenzen oder melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.